Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei nimmt jugendliche Diebe fest

Berlin-Mitte (ots) - Zivilfahnder der Bundespolizei nahmen gestern zwei Taschendiebe fest.

Gegen 11 Uhr versuchte das diebische Duo eine Reisende beim Einsteigen in einen ICE am Hauptbahnhof zu bestehlen. Während einer die Tat vor neugierigen Blicken abschirmte, öffnete der andere den Rucksack der 65-jährigen Frau und griff hinein. Zivilfahnder beobachteten die Tat und nahmen die 16 und 17 Jahre alten Jugendlichen fest. Das Opfer aus Brandenburg hatte die Tat nicht bemerkt.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen versuchtem Diebstahl gegen die beiden Diebe aus Rumänien ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen auf freien Fuß gesetzt.

In diesem Zusammenhang bittet die Bundespolizei: Verstauen Sie Ihre Wertsachen in den Innentaschen. Stellen Sie keine Gepäckstücke unbeaufsichtigt neben sich ab. Situationen, in denen es aufgrund örtlicher Begebenheiten oder hohem Reiseaufkommen zu einem Gedränge kommt, bieten Taschendieben begünstigende Tatgelegenheiten. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.bundespolizei.de

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: