BPOLD-B: Fahndungseinheit nimmt Autodieb fest

Hohenwutzen (Märkisch Oderland) (ots) - Zivilfahnder stoppten in der vergangenen Nacht einen mutmaßlichen Autodieb auf dem Weg nach Polen.

Am frühen Dienstagmorgen gegen 1:30 Uhr fiel den Fahndern der gemeinsamen Fahndungseinheit aus Zoll, Landes- und Bundespolizei in Altglietzen ein in Richtung Bundesgrenze fahrender VW Golf auf.

Die Zivilfahnder stoppten den Volkswagen auf der Bundesstraße 158a kurz vor dem ehemaligen Grenzübergang Hohenwutzen.

Am Steuer saß ein 36-jähriger Mann aus Polen. Er versuchte zu Fuß zu fliehen. Zwei Bundespolizisten verhinderten die Flucht und nahmen den mutmaßlichen Autodieb vorläufig fest. Er konnte weder die erforderlichen Fahrzeugpapieren noch die originalen Fahrzeugschlüssel für den in Berlin zugelassenen Golf vorlegen. Weiterhin stellten die Beamten Beschädigungen am Türschloss der Fahrerseite und Manipulationen am Zündschloss fest. Daraufhin wurde das Fahrzeug sichergestellt.

Die Polizeiinspektion Märkisch Oderland hat zuständigkeitshalber die weitere Bearbeitung übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: