Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Acht Graffiti-Sprayer festgenommen

Berlin (ots) - Bundespolizisten nahmen von Mittwoch- bis Donnerstagnacht in vier Fällen insgesamt acht Graffiti-Sprayer fest. Die Männer im Alter zwischen 24 und 33 Jahren beschmierten abgestellte S-Bahnen, eine Schallschutzwand sowie ein Bahnbrückenbauwerk im Berliner Stadtgebiet auf einer Gesamtfläche von rund 78 Quadratmetern.

Zivilkräfte der Bundespolizei beobachteten in der Nacht zu Donnerstag einen 32-jährigen Berliner dabei, wie er eine Bahnbrücke zwischen den Bahnhöfen Sonnenallee und Treptower Park auf einer Gesamtfläche von zehn Quadratmeter beschmierte. Die Bundespolizisten nahmen den jungen Mann daraufhin vorläufig fest.

Kurze Zeit später stellten Bundespolizisten den nächsten Sprayer. Sie hatten den 33-jährigen Polen gegen 2:30 Uhr beim Besprühen einer Lärmschutzwand nahe des Bahnhofs Lichterfelde Ost gesehen. Er hatte dort eine Fläche von 15 Quadratmetern besprüht. Die Zivilbeamten nahmen den Täter nach kurzer Flucht fest.

Gegen beide Täter leiteten die Beamten Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Der 32-jährige Berliner konnte nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen die Dienststelle wieder verlassen. Der 33-jährige Pole wurde beim Amtsgericht im Zuge eines besonders beschleunigten Verfahrens vorgeführt.

Im Rahmen einer gemeinsamen Fahndung mit Beamten der Berliner Polizei, konnten am Freitagmorgen gegen 2:50 Uhr vier junge Männer festgenommen werden, nachdem sie eine abgestellte S-Bahn am Bahnhof Mahlsdorf besprühten. Die Berliner im Alter zwischen 26 und 30 Jahren hatten auf eine Gesamtfläche von 35 Quadratmetern gesprüht und flüchteten nach der Tat mit einem Fahrzeug, wurden jedoch kurz darauf von den Polizisten gestoppt.

Etwa eine halbe Stunde später wurde die Bundespolizei erneut alarmiert, da Mitarbeiter der Deutschen Bahn eine fünfköpfige Gruppe nahe des Bahnhofs Schöneberg beim Besprühen einer abgestellten S-Bahn mit einer Gesamtfläche von 18 Quadratmetern beobachteten. Nachdem die Männer die Polizisten erkannten, ergriffen sie die Flucht. Den Beamten gelang es im Zusammenwirken mit den Mitarbeitern der Bahn und der Unterstützung eines Polizeihubschraubers, zwei Männer aus Berlin im Alter von 24 Jahren vorläufig festzunehmen.

Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren gegen alle Täter ein. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: