Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Taschendieb von zwei jungen Frauen festgehalten - Komplize entkommt mit Beute

Berlin - Friedrichshain: (ots) - Am Mittwochvormittag bestahlen zwei Taschendiebe eine 36-jährige Berlinerin beim Einstieg in die S-Bahn. Die Frau bemerkte den Diebstahl und hielt einen der Täter gemeinsam mit einer weiteren Zeugin auf dem Bahnsteig bis zum Eintreffen der Polizei fest. Sein Komplize entkam unerkannt mit der Beute.

Gegen 09:30 Uhr bedrängte und umarmte ein 36-jähriger Rumäne eine junge Frau am Bahnhof Frankfurter Allee beim Einsteigen in die S-Bahn. Die Berlinerin kontrollierte daraufhin ihre Handtasche und bemerkte sofort den Diebstahl ihres Portemonnaies. Gemeinsam mit einer zur Hilfe eilenden Zeugin konnte der Taschendieb aus der S-Bahn gedrängt werden. Dabei fiel den beiden Frauen ein weiterer Mann ins Auge, der unmittelbar an ihnen vorbei ging und anschließend in die nächste S-Bahn einstieg. Vermutlich fand dabei die Übergabe des Diebesgutes zwischen den Männern statt. Der 36-jährige Mann stritt den Diebstahl vehement ab. Auch bei der Durchsuchung durch alarmierte Bundespolizisten konnte das gestohlene Portemonnaie nicht gefunden werden. Die Fahndung nach dem flüchtenden Komplizen verlief erfolglos.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen und Anzeigenaufnahme wurde der 36-jährige Täter auf freien Fuß gesetzt. Das gestohlene Portemonnaie wurde in einem Laden in der Storkower Straße gefunden. Es konnte noch am selben Abend an die Friedrichshainerin, allerdings ohne Bargeld und ohne EC-Karte, zurückgegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: