Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Schleuserin auf frischer Tat gestellt

Frankfurt (Oder) (ots) - Freitagnacht erwischte eine Streife der Bundespolizei eine polnische Schleuserin auf frischer Tat. Die 32-Jährige hatte kurz zuvor eine russische Familie über die deutsch-polnische Grenze gebracht.

Bei der Kontrolle gegen 02:40 Uhr auf der Rastanlage Biegener Hellen Nord an der Bundesautobahn 12 entdeckten die Beamten die sechsköpfige Familie ohne Dokumente in einem polnischen Fahrzeug.

Der 37-jährige Vater, seine 35-jährige Frau und ihre vier Kinder im Alter von 16,15, neun und vier Jahren sind vor ein paar Tagen über Terespol nach Polen gereist. Nach eigenen Angaben hat die russische Familie einen Asylantrag in Polen beantragt.

Weil sie sich aber ein besseres Asylverfahren in Deutschland erhoffen, haben sie ihre Reise fortgesetzt.

Nun müssen sie sich wegen der unerlaubten Einreise nach Deutschland verantwortet. Die polnische Schleuserin wurde vorläufig festgenommen. Gegen sie wird wegen des Einschleusens von Ausländern ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: