Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Mann spuckt in S-Bahn und greift einen Fahrgast mit Glasflasche an

Berlin - Friedenau (ots) - Nachdem ein Mann gestern Nachmittag am S-Bahnhof Innsbrucker Platz in eine S-Bahn spuckte, griff er noch einen Fahrgast mit einer Flasche an und verletzte diesen leicht.

Am Dienstag gegen 16:50 Uhr spuckte ein 34-jähriger Mann am S-Bahnhof Innsbrucker Platz auf den Boden einer S-Bahn. Fahrgäste forderten ihn auf, die Verunreinigung zu beseitigen. Der Mann weigerte sich, woraufhin es zum Streit kam. Ein 56-jähriger Mann, drängte den Störenfried schließlich aus der Bahn. Als sich die Türen der S-Bahn schlossen, steckte der 34-Jährige noch ein Bein zwischen die Türen und blieb in dem Spalt stecken. Geistesgegenwärtig betätigten Fahrgäste die Notbremse, um ein mögliches Mitschleifen des Mannes zu verhindern. Nicht genug, griff der 34-Jährige durch den Spalt mit einer abgebrochenen Glasflasche, den 56-jährigen Mann aus Berlin an. Dieser konnte den Angriff abwehren, zog sich jedoch Schnittverletzungen an der Hand zu. Sanitäter der Berliner Feuerwehr, versorgten die Verletzungen noch vor Ort.

Alarmierte Einsatzkräfte nahmen den bereits mehrfach polizeilich vorbelasteten Täter fest. Bereits während der Tathandlung und auch später in der Dienststelle, äußerte der tschechische Staatsangehörige rechtsradikale Parolen. Die Bundespolizei ermittelt nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. Aufgrund seines Verhaltens, verblieb der Angreifer bis in die frühen Morgenstunden zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: