Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizisten vollstrecken internationalen Haftbefehl

Berlin-Tegel (ots) - Einen international Gesuchten verhafteten Bundespolizisten gestern am Flughafen Berlin-Tegel. Dem Mann wird von den südkoreanischen Behörden eine Sexualstraftat zur Last gelegt.

Bundespolizisten kontrollierten den Mann am gestrigen Montagmittag gegen 13 Uhr, als er mit einem Flug aus Abu Dhabi am Flughafen Berlin-Tegel ankam.

Eine Überprüfung ergab, dass die südkoreanischen Behörden mit einem internationalen Haftbefehl nach dem 32-Jährigen suchten. Ihm wird zur Last gelegt im September 2013 in Seoul/Südkorea ein 17-jähriges Mädchen sexuell belästigt zu haben. Nachdem er das Opfer aufgefordert hatte, ihm in ein Motel zu folgen und das Mädchen verneinte, soll er ihr an den Busen gegriffen und sie gegen ihren Willen geküsst haben. Im Falle einer Verurteilung droht dem Mann eine lebenslängliche Haftstrafe.

Über die Auslieferung nach Südkorea entscheidet nun die Berliner Justiz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: