BPOLD-B: Mann verletzt Polizeibeamten nachdem er eine Frau belästigte

Berlin-Adlershof (ots) - Nachdem ein Mann gestern Abend in der S-Bahn eine Frau belästigte, verletzte er einen Polizeibeamten bei der Festnahme. Der Täter wurde festgenommen, der Beamte kam in ein Berliner Krankenhaus. Die Bundespolizei sucht jetzt nach dem Opfer der Belästigung und weiteren Zeugen.

In einem S-Bahnzug der Linie 9 belästigte Donnerstagabend gegen 20 Uhr ein Mann einen weiblichen Fahrgast. Er setzte sich dicht neben die Frau, pustete ihr fortwährend in das Gesicht und bedrängte sie. Auch deutliche Ansprachen an den 22-Jährigen ignorierte dieser. Selbst ein männlicher Fahrgast, der sich zu dem Opfer setzte, hielt den jungen Mann nicht zurück. Ein auf dem Weg zum Dienst befindlicher Polizeibeamter schritt ein und stellte den Täter zur Rede. Am S-Bahnhof Adlershof versuchte der rumänische Staatsangehörige zu fliehen. Bei der nun folgenden Auseinandersetzung zwischen dem uniformierten Beamten und dem Täter stürzten beide eine Treppe herunter. Die S-Bahn mit dem Opfer der Belästigung fuhr weiter ohne dass die Frau oder Zeugen derzeit bekannt sind. Der Polizeibeamte des Landes Brandenburg kam verletzt in ein Berliner Krankenhaus. Den Mann nahmen eintreffende Polizeibeamte fest.

Die Bundespolizei sucht nun dringend nach Zeugen der Tat und dem Opfer der Belästigung und fragt:

Wer hat gestern in einem S-Bahnzug der Linie 9 kurz vor dem Bahnhof Adlershof die o. g. Tat beobachtet oder kann sonstige sachdienliche Angaben zum Tathergang geben?

Wir bitten dringend das Opfer der Belästigung, sich bei der Bundespolizei oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter 030 / 297 77 90 oder der kostenfreien Hotline 0800 6888 000 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: