Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei nimmt mehrere Taschendiebe fest

Berlin-Spandau (ots) - Bundespolizisten nahmen am vergangenen Wochenende gleich mehrere Taschendiebe fest.

Sonntagmorgen gegen 05:00 Uhr beobachteten Zivilfahnder ein auffälliges Trio auf dem Bahnhof Spandau. Die drei Männer stiegen in eine am Bahnsteig stehende S-Bahn und begaben sich sofort zu einem schlafenden Fahrgast. Während der 23-jährige Dieb seinem Opfer das Mobiltelefon stahl, sicherten die 25- und 28-jährigen Komplizen die Tat ab. Die Beamten nahmen die Taschendiebe fest und weckten ihr Opfer, einen 18-jähriger Brandenburger. Der alkoholisierte hatte die Tat nicht bemerkt und bekam sein Telefon wieder zurück.

Die Taschendiebe aus Rumänien, Bulgarien und der Republik Moldawien sind bereits einschlägig wegen gleicher Delikte polizeibekannt. Bei der Durchsuchung fanden die Fahnder weitere Beute und eine verfälschte Monatsfahrkarte. Der Jüngste wird seit Anfang letzten Jahres per Haftbefehl gesucht. Die Beamten lieferten ihn in das Polizeigewahrsam ein. Seine Komplizen blieben auf freien Fuß.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen u. a. wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall und Urkundenfälschung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: