Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Ohne Führerschein aber mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

Frankfurt (Oder) (ots) - Am Mittwoch kontrollierten Frankfurter Bundespolizisten einen jungen Opel-Fahrer aus Berlin. Er besaß keine Fahrerlaubnis und die Kennzeichen an dem Opel waren gestohlen.

Am Mittwoch gegen 08:30 Uhr kontrollierte eine Bundespolizeistreife einen Opel Vectra mit Berliner Kennzeichen im Stadtgebiet von Frankfurt (Oder). Bei der Überprüfung des 25-jährigen Fahrers und seines Pkw stellten die Beamten mehrere Gesetzesverstöße fest.

So ermittelten die Beamten, dass die angebrachten Berliner Kennzeichen zwischen Weihnachten und Neujahr gestohlen worden. Des Weiteren war der Opel nicht zugelassen und eine vorgeschriebene Haftpflichtversicherung bestand für das Fahrzeug auch nicht. Da der 25-Jährige noch nie eine Fahrerlaubnis gemacht hatte, konnte er den Beamten auch keinen Führerschein zeigen. Lediglich eine Berliner Meldebestätigung konnte er vorlegen. Bei der Suche danach kam auch noch ein Tütchen mit einem Rest Amphetamin zum Vorschein.

Die Bundespolizisten leiten Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen dem Besitz von Betäubungsmitteln, des Fahrens ohne Zulassung und ohne Pflichtversicherung gegen den Friedrichshainer ein.

Die zuständige Brandenburger Polizei hat die weitere Bearbeitung des Falles übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: