BPOLD-B: Erst in S-Bahn uriniert und dann mit zerbrochener Bierflasche angegriffen

Berlin- Wannsee (ots) - Ein 21-jähriger Pole urinierte in einer S-Bahn. Als ein 18-Jähriger ihn auf sein Fehlverhalten ansprach, zerstörte der 21-Jährige eine Bierflasche und griff damit den jüngeren Mann an. Dieser konnte den Täter zu Boden bringen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Mittwochabend gegen 20:45 Uhr befand sich der 18-Jährige als Reinigungskraft am S-Bahnhof Wannsee. Er bemerkte, wie der 21-jährige Pole seine Blase in der dort stehenden S-Bahn erleichterte. Der junge Mann wies den Täter auf sein Fehlverhalten hin und drängte ihn aus der Bahn. Auf dem Bahnsteig zerbrach der junge Pole eine mitgeführte Bierflasche und stieß diese in Richtung des Bauchs des 18-Jährigen. Der Mariendorfer konnte den Angriff jedoch abwehren und schaffte es, den Polen zu Boden zu bringen. Dort hielt er ihn so lange fest, bis alarmierte Polizisten eintrafen. Den 21-jährigen Angreifer, der wegen diverser Delikte polizeibekannt ist, nahmen die Beamten mit auf die Dienststelle und durchsuchten ihn. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,65 Promille. Der junge Mariendorfer trug bei diesem Vorfall keine Verletzungen davon.

Gegen den Täter wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Versuchs einer gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Er konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Dienststelle wieder verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: