Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei bringt Kabeldieb ins Gefängnis

Frankfurt (Oder) (ots) - Bundespolizisten nahmen am Montagmorgen einen polizeibekannten Kabeldieb in Frankfurt (Oder) fest. Die Besatzung eines Hubschraubers der Bundespolizei hatte den Mann entdeckt, als er sich an einem Kabelschacht im Gleisbereich zu schaffen machte.

Gegen 02:00 Uhr traf eine alarmierte Streife der Bundespolizei an den durch die Hubschrauberbesatzung gemeldeten Ort in der Güldendorfer Straße in Frankfurt (Oder) ein. Auf einer Fußgängerbrücke entdeckte die Streife dann einen Mann.

Während die Beamten den Mann kontrollierten, fanden sie in einer mitgeführten Sporttasche diverses Schneidwerkzeug, Handschuhe und eine Taschenlampe. Bei der Nachsuche im Gleisbereich fanden sie zudem ein zehn Zentimeter langes geschnittenes Kabelstück.

Mit dem Tatvorwurf des Kabeldiebstahls konfrontiert, machte der aus Polen stammende Mann unglaubwürdige Angaben. Er räumte ergänzend ein, bereits vor einigen Tagen etwa fünf bis sechs Kilo Kabel mitgenommen zu haben.

Daraufhin nahmen die Beamten den 44-Jährigen vorläufig fest.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann bereits wegen mehrerer Diebstahlshandlungen polizeilich in Erscheinung getreten war. Unter anderem hatten ihn Bundespolizisten am 18. Januar 2015 beim Versuch, Kupferrohre aus einem Bahnhofsgebäude zu stehlen, festgenommen. Nun wird er erneut wegen Diebstahls angezeigt.

Aufgrund eines bereits bestehenden Urteils des Amtsgerichtes Greifswald vom März 2015 wegen Diebstahls in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung und Nötigung hat der 44-Jährige eine Gesamtfreiheitsstrafe von zehn Monaten zu verbüßen. Da er sich bisher nicht zum Strafantritt gemeldet hat, erließ die Staatsanwaltschaft Stralsund am heutigen Tag den Haftbefehl, worauf die Beamten den Mann in die Justizvollzugsanstalt Cottbus einlieferten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: