Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei deckt Visaerschleichung auf

Frankfurt (Oder): (ots) - Bundespolizisten deckten heute auf der BAB 12 die unerlaubte Einreise von zwei weißrussischen Familien auf. Die Reisenden versuchten, mit erschlichenen Schengenvisa nach Deutschland zu gelangen.

Eine Streife kontrollierte Donnerstagmorgen gegen 05:30 Uhr einen estnischen Reisebus auf der Bundesautobahn 12, an der Anschlussstelle Frankfurt (Oder) - Mitte. Insassen waren zwei weißrussische Familien die nach Berlin reisen wollten.

Der in den Visa der insgesamt neun Personen eingetragene touristische Reisezweck nach Litauen wurde nach Angaben der Familienväter nur angegeben, um schnell an ein günstiges Visum zu gelangen. Nach eigenen Angaben wollten sie für sich und ihre Familie Asyl in Berlin beantragen. Die Reise nach Litauen hingegen war nie geplant.

Aufgrund des Verdachtes der Visaerschleichung und der damit verbundenen unerlaubten Einreise/ des unerlaubten Aufenthaltes ins/im Bundesgebiet war für die beiden 27- und 30-jährigen Männer mit ihren 28- und 32-jährigen Frauen und den fünf Kindern im Alter von einem bis sieben Jahren die Reise zunächst beendet.

Sie müssen sich wegen Visaerschleichung sowie der unerlaubten Einreise/ des unerlaubten Aufenthaltes ins/im Bundesgebiet verantworten. Es ist beabsichtigt, die beiden Familien zunächst zur zentralen Aufnahmeeinrichtung für Ausländer in Eisenhüttenstadt weiterzuleiten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: