Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei findet 247 Kilogramm verbotene Pyrotechnik in einem Auto

BPOLD-B: Bundespolizei findet 247 Kilogramm verbotene Pyrotechnik in einem Auto
Der proppenvolle Kofferraum des BMW mit der gefährlichen Fracht.

Seelow (Märkisch Oderland) (ots) - Freitagnacht entdeckten Bundespolizisten fast fünf Zentner nicht zugelassene Feuerwerkskörper in einem 3er BMW auf der Bundesstraße 1.

Zunächst hatte die Bundespolizeistreife versucht, den aus Polen kommenden 3er BMW gegen 23:45 Uhr auf der Bundesstraße 1 zu kontrollieren. Der Fahrzeugführer ignorierte jedoch die eindeutigen Aufforderungen zum Anhalten und entzog sich mit hoher Geschwindigkeit der Kontrolle. Die Streife nahm die Verfolgung auf und konnte den 3er BMW in der Ortslage Seelow stellen. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs fanden die Beamten eine Vielzahl von Raketen und Feuerwerkskörpern auf der Rücksitzbank und im Kofferraum. Da keiner der aus Polen mitgebrachten Feuerwerkskörper das für die Einfuhr nach Deutschland erforderliche Prüfzeichen der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung besaß, stellten die Bundespolizisten die gesamte Ladung sicher. Das Gesamtgewicht der pyrotechnischen Erzeugnisse betrug circa 247 Kilogramm!

Gegen die drei Insassen, junge Männer aus Berlin im Alter von 18, 21 und 22 Jahren, leiteten die Beamten Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetzes ein. Nachdem die Bundespolizisten die gefährliche Ladung beschlagnahmt hatten, konnten das Trio seine Fahrt nach Berlin Friedrichshain-Kreuzberg fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: