Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: S-Bahn mit Nothammer und Graffiti beschädigt

Berlin-Friedrichshain/Lichtenberg: (ots) - Am Samstagmorgen besprühte ein junger Portugiese die Innenwände einer S-Bahn. Dabei wurde er von drei Polizisten außer Dienst beobachtet und festgenommen. Drei Stunden später beschädigte er mit einem Nothammer eine S-Bahnscheibe. Ein Zeuge der Tat führte Bundespolizisten zum Täter.

Gegen 01:15 Uhr brachte der wegen Gewalttaten bekannte 23-Jährige auf der Fahrt vom Ostbahnhof zum S-Bahnhof Warschauer Straße mehrere Schriftzüge im Innenraum einer S-Bahn an. Dabei beobachteten ihn drei privat reisende Polizeibeamte und nahmen ihn fest. Ein durch Bundespolizisten durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,7 Promille. Die Beamten stellten eine Sprühdose, einen Eddingstift sowie das Handy des Portugiesen sicher. Anschließend wurde der 23-Jährige auf freien Fuß gesetzt. Nur drei Stunden später konnte ihn ein Zeuge beobachten, wie er mit einem Nothammer eine Türscheibe einer S-Bahn beschädigte. Am S-Bahnhof Lichtenberg verließ der Portugiese mit dem Nothammer die S-Bahn. Der Zeuge verfolgte ihn bis vor dessen Haustür und verständigte den Polizeinotruf. Die Bundespolizisten erkannten den Täter aus der zuvor begangenen Graffitistraftat wieder.

Den Portugiesen erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Diebstahl und Missbrauch von Nothilfemitteln.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: