Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Drei Haftbefehle gegen einen Wiederholungstäter

Manschnow (Märkisch Oderland) (ots) - Gestern nahmen Bundespolizisten in einer Regionalbahn einen mehrfach gesuchten Dieb fest. Die Staatsanwaltschaft Berlin suchte mit drei Haftbefehlen nach dem Wiederholungstäter.

Mittwoch gegen 11:25 Uhr kontrollierte eine Streife in einer grenzüberschreitenden Regionalbahn am Bahnhof Küstrin-Kietz einen Reisenden. Gegen den 50-jährigen polnischen Mann lagen seit Anfang dieses Jahres drei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Berlin wegen Diebstahl, Einbruchdiebstahl und Diebstahl mit Waffen vor. Zudem bestand gegen den Mann eine Ausweisungsverfügung. Das Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten der Stadt Berlin entzog dem Polen das Recht auf Einreise und Aufenthalt. Das Amtsgericht Tiergarten hatte den Mann im Zeitraum von 2009 bis 2014 aufgrund mehrerer Eigentumsdelikte dreimal verurteilt. Da der 50-Jährige die geforderte Geldstrafe in Höhe von 3520 Euro nicht bezahlen konnte, brachten ihn die Beamten in die Justizvollzugsanstalt Cottbus. Dort musste er seine Freiheitsstrafe von 292 Tagen antreten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: