Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Jugendlichen und Polizisten angegriffen

Berlin (ots) - Berliner Polizisten überwältigen gestern Abend einen Mann am Bahnhof Buch. Der 23-Jährige hatte einen Jugendlichen mit einem Hammer angegriffen.

Gegen 20:30 Uhr kam es aus bisher unbekannten Gründen in einer am S-Bahnhof Buch stehenden S-Bahn der Linie 2 zu einem Streit zwischen einem 15-jährigen Jungen und dem 23-jährigen Mann. Die Auseinandersetzung eskalierte und der Litauer schlug mit einem Zimmermannshammer in Richtung des Kopfes des Minderjährigen. Glücklicherweise traf er ihn nicht. Bei der Festnahme durch Polizeibeamte der 25. Einsatzhundertschaft leistete der Mann Widerstand. Er versuchte einen 36-jährigen Beamten mit einer Handsäge zu verletzten. Weiterhin schlug und trat er auf die Beamten, so dass er schließlich mit Pfefferspray überwältig werden musste. Die Polizisten blieben unverletzt, der Angreifer wurde mit Augenreizungen im Krankenhaus ambulant versorgt. Der Barnimer Junge ist unverletzt. Seine Eltern wurden benachrichtigt.

Im Anschluss wurde der Täter an die Bundespolizei übergeben. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein. Der Mann ist bereits polizeilich wegen Gewaltdelikten bekannt. Erst Anfang des Monats soll er jemanden mit einer Waffe bedroht haben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: