Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Schwarzfahrer versucht Kontrolleur ins Gleis zu schubsen

Berlin-Mitte (ots) - Bundespolizisten nahmen gestern einen Mann fest, der versucht hatte einen Fahrkartenkontrolleur vor eine einfahrende S-Bahn zu schubsen.

Gegen 11:00 Uhr geriet ein 62-jähriger Mann in einer S-Bahn der Linie S 7, auf Höhe des Bahnhofes Friedrichstraße, in eine Fahrkartenkontrolle. Da sein Fahrschein doppelt entwertet war, musste er am Hauptbahnhof den Zug mit den Kontrolleuren verlassen. Als kurz darauf die nächste S-Bahn einfuhr, versuchte der Potsdamer einen der Kontrolleure ins Gleis zu schubsen. Seine Kollegin konnte dies verhindern. Der 43-jährige Kontrolleur blieb unverletzt.

Bundespolizisten nahmen den Mann fest. Er gab an, dem Kontrolleur einen Denkzettel verpassen zu wollen.

Er muss sich nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er seinen Weg fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: