Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Mann mit Katze von Riga nach Frankfurt (Oder) im Kofferaum geschleust

Frankfurt (Oder) (ots) - Beamte der Bundespolizei verhinderten die Einschleusung von fünf georgischen Staatsangehörigen. Einer der Geschleusten hatte sich mit seiner Katze im Kofferraum versteckt.

Gegen 11:15 Uhr fiel das Augenmerk der Beamten auf einen vollbesetzten lettischen PKW. Das Fahrzeug war in Fahrtrichtung Berlin unterwegs. Bei einer an der Anschlussstelle Frankfurt(Oder)-West durchgeführten Routinekontrolle stellten die Fahnder fest, dass alle fünf georgischen Insassen nicht im Besitz erforderlicher Dokumente für das Bundesgebiet waren.

Bei der Nachschau im Kofferraum des Fahrzeuges entdeckten die Bundespolizisten dann einen weiteren georgischen Mann, welcher sich dort mit seiner Katze im Arm versteckt hatte. Auch dieser Mann konnte keine für die Einreise und den Aufenthalt erforderlichen Dokumente vorweisen. Nach eigenen Angaben reiste der Mann seit Riga im Kofferraum mit.

Daraufhin wurden die 20-jährige Frau sowie die fünf Männer im Alter zwischen 16 und 23 Jahren und die Katze vorläufig in Gewahrsam genommen.

Der 19-jährige Fahrer wird sich nun wegen des Einschleusens von Ausländern verantworten müssen. Gegen die fünf weiteren Georgier leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein.

Die sechs zum Teil verwandten und befreundeten Georgier wurden vorerst in der Zentralen Aufnahmeeinrichtung für Ausländer in Eisenhüttenstadt untergebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: