Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Europaweit Gesuchter stellt sich der Bundespolizei

Berlin (ots) - Ein mit europäischem Haftbefehl gesuchter Mann hat sich in der vergangenen Nacht der Bundespolizei gestellt.

Gegen 23:20 Uhr erschien der 34-jährige Mann im Revier am Bahnhof Friedrichstraße. Die Überprüfung seiner Personalien ergab, dass der aus Polen stammende Mann bereits seit mehreren Monaten europaweit gesucht wird. Er soll in seinem Heimatland Mitglied einer kriminellen Vereinigung sein. Die Bande ist vorwiegend durch den Verkauf von Betäubungsmitteln, Erpressung und Gewaltdelikten in Erscheinung getreten.

Der Gesuchte soll unter anderem an einer Schlägerei beteiligt gewesen sein, bei der durch Einsatz von Messern, Äxten und Schlagstöcken mehrere Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Bis zu seiner Auslieferung verbleibt er nun im Gewahrsam.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: