Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Verkehrssünder muss ins Gefängnis

Frankfurt (Oder) (ots) - Bundespolizisten verhafteten heute Morgen einen 27-jährigen Verkehrssünder. Die Staatsanwaltschaft Berlin suchte nach dem Mann.

Ein wegen des Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz mit Haftbefehl gesuchter Mann, ging heute Morgen einer Streife der gemeinsamen deutsch-polnischen Fahndungsgruppe im Reisezug EC 46 (Warschau-Berlin) ins Netz.

Heute vor einem Jahr hatte das Amtsgericht Berlin - Tiergarten den polnischen Staatsbürger wegen Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz zu 94 Tagen Freiheitsstrafe verurteilt.

Da der Mann die Haft nicht antrat und die ihm ersatzweise auferlegte Geldstrafe in Höhe von insgesamt 3.182,36 Euro nicht zahlte, wurde der Haftbefehl erlassen.

Der in Berlin lebende Mann konnte die geforderte Summe nicht aufbringen und wurde zur Verbüßung seiner Strafe in die Justizvollzugsanstalt Cottbus eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: