Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Flüchtiger Autodieb wehrt sich gegen Festnahme

Der verunfallte VW T5 landete auf der Seite.

Spree-Neiße (ots) - Einen renitenten Autodieb nahmen Bundespolizistzen am Donnerstag in der Nähe von Bärenklau fest.

Der VW T5 war den Beamten erstmalig gegen 10 Uhr 10 in Lübbinchen (Landkreis Spree-Neiße) aufgefallen. Als Beamte das Fahrzeug kontrollieren wollten, flüchtete der 37-jährige Fahrer mit hoher Geschwindigkeit und riskanten Überholmanövern in Richtung Bärenklau. Hinter der Ortschaft Bärenklau wollte er in einen Waldweg abbiegen. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und kippte seitlich um. Der Mann versuchte das Fahrzeug über die nun oben befindliche Beifahrertür zu verlassen.

Einem heraneilenden Polizeibeamten schlug der Mann mit seiner Faust ins Gesicht. Gemeinsam mit dem zweiten Beamten gelang es, den 37-jährigen Polen aus dem Auto zu ziehen. Dieser wehrte sich weiter mit Schlägen und Tritten gegen die Festnahme. Schließlich gelang es, den Mann dingfest zu machen.

Der Polizeibeamte erlitt eine Platzwunde im Gesicht und musste sich in ärtzliche Behandlung begeben. Ersten Erkenntnissen zu Folge wurde der VW T5 am Mittwoch in Norddeutschland gestohlen. Die Bundespolizei leitete gegen den Polen Strafverfahren wegen Diebstahls, Gefährdung des Straßenverkehrs, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Die weiteren Ermittlungen hat die Polizei des Landes Brandenburg übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: