Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei findet in einer Nacht zwei Mal Drogen

Cottbus (ots) - Gegen 00 Uhr 30 kontrollierten Beamte der Bundespolizei auf dem Bahnhofsvorplatz in Cottbus drei Männer. Während der Überprüfung fand die Streife bei einem jungen Mann ein Tütchen Crytal Meth und eine geringe Menge Marihuana. Ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

Nur eine Stunde später forderte ein Zugbegleiter die Bundespolizei zu einer Personalienfeststellung bei einem Reisenden an. Der junge Mann war ohne Fahrschein im aus Berlin kommenden Reisezug unterwegs. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten, dass der Mann scheinbar unter dem Einfluss von Betäubungsmittel steht. Im weiteren Verlauf fanden die Beamten vier Tüten mit einer bislang unbekannten betäubungsmittelverdächtigen weißen Substanz, ein Tütchen mit Marihuana und zwei blaue Tabletten. Gegen den 24-jährigen aus Cottbus fertigten die Beamten Strafanzeige wegen des Erschleichens von Leistungen sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Die Betäubungsmittel stellten die Beamten sicher.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: