Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Verurteilter Zigarettenschmuggler muss für 100 Tage hinter Gitter

Frankfurt (Oder) (ots) - Am Donnerstag nahmen Bundespolizisten auf der Bundesautobahn 12 einen mit Haftbefehl gesuchten Mann fest und brachten ihn ins Gefängnis.

Die Beamten kontrollierten den 33-jährigen Litauer gegen 07:35 Uhr an der Anschlussstelle Briesen. Er war als Mitreisender in einem litauischen Pkw gerade in Richtung Berlin unterwegs, als ihn die Bundespolizei schnappte.

Bei der Überprüfung des Mannes fanden die Bundespolizisten heraus, dass ein Haftbefehl wegen Steuerhinterziehung der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) gegen ihn vorlag. Das Amtsgericht der Oderstadt hatte den Litauer im März 2010 wegen Zigarettenschmuggels zu 100 Tagen Gefängnis oder ersatzweise 1.000 Euro Geldstrafe verurteilt. Die Kosten des Verfahrens in Höhe von 332,88 Euro hatte er bislang auch nicht bezahlt.

Da der 33-Jährige die Gesamtkosten in Höhe von 1.332,88 Euro nicht aufbringen konnte, brachten ihn die Beamten in die Justizvollzugsanstalt nach Cottbus.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: