Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Schwangere Taschendiebin und Mittäterinnen festgenommen

Berlin-Mitte (ots) - Zivilfahnder der Bundespolizei beobachteten gestern Mittag auf dem S-Bahnhof Friedrichstraße drei 13 und 14 Jahre alte Mädchen, als sie einen Reisenden bestehlen wollten. Die Beamten nahmen die Rumäninnen in Gewahrsam. Das 13-jährige schwangere Mädchen war durch den Kindernotdienst als vermisst gemeldet.

Gegen 14:00 Uhr beobachten die Bundespolizisten, dass eine Rolltreppe des Bahnhofs abrupt stoppte. In diesem Moment drängte sich das Mädchentrio dicht hinter einen 55-jährigen Reisenden. Eine 14-Jährige griff dem Mann in seine linke Gesäßtasche, während ihre Komplizinnen die Tat verdeckten. Als die Mädchen am Ende der Rolltreppe angekommen waren, warteten dort bereits die Beamten auf das Trio. Die Bundespolizisten befragten den 55-Jährigen, dem jedoch nichts fehlte. Zur Identitätsfeststellung nahmen die Beamten die Mädchen mit zur Dienststelle. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die schwangere 13-Jährige durch den Kindernotdienst in Berlin vermisst gemeldet worden war. Eine Streife brachte sie dorthin zurück. Die beiden als Diebinnen polizeilich bekannten 14-jährigen Mädchen übergaben die Bundespolizisten dem Jugendnotdienst.

Die Bundespolizei leitete gegen die Mädchen ein Ermittlungsverfahren wegen des versuchten besonders schweren Fall des Diebstahls ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: