Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Jugendliche Taschendiebinnen geschnappt

Berlin (ots) - Zivilfahnder der Bundespolizei beobachteten gestern Mittag auf dem S-Bahnhof Friedrichstraße zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen, als sie einen Reisenden bestehlen wollten. Die Beamten nahmen die Rumäninnen in Gewahrsam.

Gegen 12:45 Uhr beobachteten die Bundespolizisten, wie sich die beiden Mädchen auf der Rolltreppe zum S-Bahnsteig hinter einen unbekannten Mann stellten. Die 15-Jährige versuchte mit der rechten Hand die Geldbörse des Mannes aus seiner Gesäßtasche zu ziehen. Ihre Komplizin verdeckte dabei mit ihrem Körper die Sicht auf das Geschehen. Die Tat misslang jedoch, so dass die Diebinnen von dem Mann abließen. Bevor sie flüchten konnten, stellten die Zivilfahnder die Beiden.

Das jüngere Mädchen brachten die Bundespolizisten zum Jugendnotdienst. Die einschlägig als Diebin bekannte 15-Jährige wird am heutigen Tag einem Haftrichter vorgestellt. Die Bundespolizei leitete gegen die Mädchen ein Ermittlungsverfahren wegen des Besonders schweren Falles des Diebstahls ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: