Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Vandalismus in Regionalzug

BPOLD-B: Vandalismus in Regionalzug
Deutlich sind die Beschädigungen und Brandspuren auf den Sitzen und dem Boden des Wagens erkennbar.

Landkreis Elbe-Elster (ots) - Unbekannte Täter zündeten gestern Nachmittag in einem Regionalzug auf der Fahrt von Elsterwerda nach Doberlug-Kirchhain Pyrotechnik. Der oder die Vandalen beschädigten und verschmutzten den Zug dabei so stark, dass der Reisezugwagen für die Weiterfahrt gesperrt werden musste.

Der oder die Täter hatten gegen 17:30 Uhr im letzten Wagen des Regionalzuges von Elsterwerda nach Stralsund randaliert. Sie brannten dort Pyrotechnik ab. Dadurch entstanden Brandspuren an den Sitzen und dem Wagenboden. Zusätzlich wurde der Waggon stark verschmutzt. Die Tat ereignete sich auf der Fahrt von Elsterwerda nach Doberlug-Kirchhain.

Anschließend verließ/en der/die Täter unerkannt den Zug. Der Waggon war für die weitere Fahrt gesperrt und stand Reisenden nicht mehr zur Verfügung. Bundespolizisten fanden verschiedene Spurenträger und stellten diese sicher.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen die Verordnung zum Sprengstoffgesetz.

Zeugen, die Hinweise zu dem Täter oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: