Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: 25-Jähriger attackiert Bundespolizisten

Potsdam (ots) - Bundespolizisten kontrollierten gestern Abend auf dem Hauptbahnhof Potsdam einen jungen Mann. Der 25-Jährige wehrte sich dabei so vehement, dass mehrere Beamte benötigt wurden, um ihn zu überwältigen.

Nachdem eine Streife einen Mann wegen seines auffälligen Verhaltens kontrollieren wollte, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Beamten und dem 25-jährigen Mann. Um 20:30 Uhr weigerte sich der wegen diverser Delikte polizeibekannte Potsdamer zunächst, den Bundespolizisten seinen Ausweis vorzuzeigen. Als sie ihn zur Identitätsfeststellung mit zum Bundespolizeirevier nehmen wollten, sperrte er sich dagegen. Er riss sich von den Beamten los und stieß einem Polizisten mehrmals mit der Hand vor die Brust. Zudem trat und schlug er in Richtung der Streife.

Erst als vier weitere Beamte ihren Kollegen zu Hilfe eilten, konnten sie gemeinsam den 25-Jährigen überwältigen und fesseln. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme zur Überprüfung auf Alkohol- und Drogenkonsum an. Auch im polizeilichen Gewahrsam randalierte er weiter. Erst nachdem er sich beruhigt hatte und die polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen waren, konnte er wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Gegen den Potsdamer leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: