Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Mit 2,99 Promille und ohne Fahrschein unterwegs

Angermünde (ots) - Weil zwei Männer keine Fahrausweise hatten, sollte gestern die Bundespolizei auf dem Bahnhof in Angermünde die Personalien feststellen. Für einen 33-jährigen Polen endete die Reise in der Ausnüchterungszelle.

Die Zugbegleiterin des Regionalexpress 5801 von Stettin nach Angermünde rief gestern gegen 7:30 Uhr Bundespolizisten hinzu, da sie bei der Fahrscheinkontrolle zwei Männer ohne Fahrscheine ertappt hatte.

Auf dem Bahnhof in Angermünde zeigte sich einer der Beiden wenig kooperativ gegenüber den Beamten. Er widersetzte sich den polizeilichen Anordnungen und beleidigte die Bundespolizisten. Da er stark alkoholisiert war und auch keine Ausweispapiere vorweisen konnte, nahmen ihn die Beamten mit zur Dienststelle. Auf richterliche Anordnung wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Angermünde durchgeführt. Er hatte 2,99 Promille Alkohol im Blut. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen die beiden Männer wegen Erschleichen von Leistungen, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: