Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Rangelei im Verbrauchermarkt eskaliert

Berlin-Schöneberg (ots) - Am späten Sonnabendnachmittag kam es gegen 18:00 Uhr im Bahnhof Berlin Südkreuz zu einer Rangelei in einem Verbrauchermarkt, bei der ein Mitarbeiter des Marktes geschlagen und bespuckt wurde.

Zunächst warf ein 19-jähriger Neuköllner aus bisher unbekanntem Grund im Verbrauchermarkt Lebensmittel umher. Ein Mitarbeiter des Marktes forderte den Halbstarken daraufhin auf, diese Handlungen zu unterlassen. Der junge Mann provozierte weiter, indem er die Ordnung im Verbrauchermarkt kritisierte und weiter Lebensmittel umherwarf. Aufgrund seines Verhaltens verwies der 37-jährige Marktmitarbeiter den 19-Jährigen aus dem Geschäft. Als sich der Heranwachsende weigerte, dieser Aufforderung nachzukommen, griff der Mitarbeiter des Marktes den jungen Mann am Arm und wollte diesen so aus dem Geschäft bringen. Nun begann der 19-Jährige gemeinsam mit einem 20-jährigen Unterstützer, auf den 37-Jährigen einzuschlagen. Des Weiteren bespuckte der 19-Jährige den Marktmitarbeiter. Ein außer Dienst befindlicher Mitarbeiter der Bundespolizei aus München bemerkte die Situation und griff sofort ein.

Alarmierte Beamte der Bundespolizei nahmen die beiden Neuköllner Unruhestifter in die Diensträume der Bundespolizei mit, leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein und übergaben sie nach der Durchführung erster polizeilicher Maßnahmen an die zuständige Landespolizei Berlin.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: