Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Oberleitungsschaden im Bereich Ostkreuz behindert Bahnverkehr

Berlin-Friedrichshain (ots) - Berlin Friedrichshain - Nachdem es heute Mittag zu einem Oberleitungsschaden kam, führt die Bundespolizei gegenwärtig Einsatzmaßnahmen im betroffenen Bereich durch.

Nach erste Erkenntnissen beschädigte ein Baustellenfahrzeug heute Mittag gegen 12:00 Uhr eine Oberleitung auf der Strecke zwischen den Bahnhöfen Berlin Ostbahnhof und Ostkreuz. Ein RE 7 auf dem Weg nach Schönefeld fuhr in den Bereich der beschädigten Oberleitung ein und blieb auf dem Teilstück zwischen den S-Bahnhöfen Warschauer Straße und Ostkreuz in Höhe der Modersohnbrücke liegen. Bei einem zweiten Regionalzug kam es ebenfalls in diesem Bereich zum außerplanmäßigen Halt.

Die Bundespolizei bereitet gegenwärtig in Abstimmung mit dem Notfallmanagement der Deutschen Bahn AG die Evakuierung der beiden liegen gebliebenen Züge vor. Damit alle Insassen gefahrlos den betroffenen Bereich verlassen können, wurde auch der Bereich der S-Bahn kurzzeitig für die Evakuierung unterbrochen. Die Maßnahmen und Einschränkungen dauern an. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen zum Unfall aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: