Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizisten stoppen Zigarettenschmuggler mit über 85.000 Zigaretten

Frankfurt (Oder) (ots) - Wegen Verstoßes gegen die Abgabenordnung muss sich ein 50-jähriger polnischer Mann verantworten, weil dieser versuchte, mehr als 85.000 Zigaretten zu schmuggeln. Ein Steuerschaden von ca. 16.000 Euro konnte verhindert werden.

Eine Streife der Bundespolizei stellte den Mann am Sonntagabend gegen 22:30 Uhr auf der Bundesautobahn 12 in Fahrtrichtung Berlin. Als die Fahnder das Fahrzeug an der Anschlussstelle Briesen für eine Kontrolle gestoppt hatten und einen Blick in den Kofferraum warfen, entdeckten sie zunächst zwei Reisetaschen, welche randvoll mit Zigaretten gefüllt waren.

Daraufhin nahmen die Beamten das gesamte Fahrzeug näher in Augenschein und stellten fest, dass in den Hohlräumen des PKW weitere Zigaretten versteckt waren.

Wie sich letztendlich heraus stellte, hatte der Mann insgesamt 428 Stangen Zigaretten im Fahrzeug versteckt.

Die Beamten nahmen den Mann fest und stellten die Glimmstängel sicher.

Die Zollfahndung Berlin-Brandenburg hat zuständigkeitshalber die weitere Bearbeitung übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: