Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Glasfaserkabel der Firma Vodafone angeschnitten - Bundespolizei ermittelt

Berlin Schöneweide (ots) - Die Bundespolizei hat am Freitagmorgen Hinweise der Firma Vodafone zu angeschnittenen Glasfaserkabeln erhalten.

Erste Ermittlungen ergaben, dass unbekannte Täter in den heutigen Morgenstunden gegen 5:00 Uhr zwei neben der Bahnstrecke Schöneweide-Adlershof verbaute Glasfaserkabel der Firma Vodafone beschädigten. Nach Angaben der Techniker des Telekommunikationsunternehmens kam es durch die Beschädigung zu technischen Störungen im Vodafone Netz bei einer nicht unerheblichen Anzahl von Telefonanschlüssen.

Eingesetzte Beamte der Bundespolizei sicherten am Ereignisort Spuren. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls und der Sachbeschädigung ein. Die Ermittlungen zu tatverdächtigen Personen dauern an.

Techniker der Firma Vodafone haben alles veranlasst, um die Auswirkungen auf die Kunden so gering wie möglich zu halten und konnten nach Beendigung der Spurensicherung durch die Bundespolizei die Störung beseitigen.

Bereits in der Nacht vom 4. zum 5. November 2013 kam es zu einem gleichgelagerten Fall im örtlichen Nahbereich des heutigen Tatortes, bei dem die Bundespolizei von einem versuchten Buntmetalldiebstahl ausgegangen ist. Ein Zusammenhang wird nun geprüft und ist Teil der weiteren Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: