POL-OL: Vermisste Person

Oldenburg (ots) - Seit dem 21.07.17, 19:00 Uhr, wird der polnische Staatsangehörige Piotr Pawel GAJDA ...

Bundespolizeiinspektion Bexbach

BPOL-BXB: 60 Jahre Bundesgrenzschutz / Bundespolizei im Saarland 10 Jahre Deutsch - Französische Streife im Bahnverkehr

BPOL-BXB: 60 Jahre Bundesgrenzschutz / Bundespolizei im Saarland
10 Jahre Deutsch - Französische Streife im Bahnverkehr

Saarbrücken (ots) - Mit der Gründung des Bundeslandes Saarland vor 60 Jahren hat auch die Bundespolizei, der damalige Bundesgrenzschutz, seine Aufgaben im Saarland aufgenommen. Die Arbeit des ehemaligen Grenzschutzeinzeldienstes war in den ersten Jahrzehnten durch die stationäre Grenzkontrolle an der 159 Km langen Grenze zu Frankreich und der 9 Km langen Grenze zu Luxemburg geprägt. Einsatzschwerpunkt in den 70iger Jahren waren die Fahndungs-maßnahmen nach den RAF Terroristen. Die Bundespolizei hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem wesentlichen Pfeiler der deutschen Sicherheitsarchitektur entwi-ckelt. Nach der Wiedervereinigung hat die Bundespolizei neben der polizeilichen Grenzfahndung ab 1992 auch im Saarland, die bahnpolizeilichen Aufgaben (an 82 Bahnhöfen und Haltepunkten und 410 Km Bahnstreckenlänge) und die Luftsicherheitsaufgaben auf dem Flughafen Saarbrücken übernommen. "Die Bundespolizei im Saarland trägt somit wesentlich dazu bei Anschläge und Gefahren für unsere Bürgerinnen und Bürger zu verhindern", so der Präsident der Bundespolizeidirektion Koblenz Joachim Moritz. Sicherheit ist in einem Europa ohne Grenzen schon lange kein nationales Thema mehr. "Hier muss supranational gedacht wer-den", so Moritz weiter, "dies tut die Bundespolizei schon seit über 10 Jahren in enger kollegialer Art, erfolgreich mit unseren französischen Part-nern". Täglich zehn Stunden an 365 Tagen im Jahr fährt die Bundespolizei gemeinsam Streifen mit der französischen Bahnpolizei. Was bedeutet dies konkret? Im Jahr 2016 wurde durch diese deutsch-französischen Streifen 10.300 Personenkontrollen in 2.300 Zügen durchgeführt, 266 unerlaubte Einreisen und unerlaubte Aufenthalte festgestellt, 77 Fahndungstreffer erzielt und 11 Festnahmen aufgrund bestehender Haftbefehle vollstreckt. In einem anderen Fall beschlagnahmte die gemeinsame Streife Kokain in einem Wert von rund 70.000 Euro. Diese nun schon seit 60 Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren deutschen und französischen Partnern, nehmen wir heute zum Anlass, über die Polizeiarbeit in der Grenzregion, auf unserer Aktionsfläche in der Fußgängerzone der Landeshauptstadt Saarbrücken, zu informieren. Neben vielen Gästen aus Politik und Verwaltung nimmt auch die saarländische Ministerpräsidentin, Frau Annegret Kramp-Karrenbauer, an der Veranstaltung teil. "Die Bundespolizei wird gemeinsam mit ihren Partnern auch Zu-kunft, alle erforderlichen Einsatzmaßnahmen treffen, um dem Wunsch der Bevölkerung des Saarlandes nach Sicherheit, zu entsprechen", so der Leiter der Bundespolizeiinspektion Bexbach Peter Fuchs.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bexbach
Pressesprecher
Dieter Schwan
Telefon: 06826/5221007 Mobil: 0177/7133686
E-Mail: Dieter.Schwan@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bexbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bexbach

Das könnte Sie auch interessieren: