Bundespolizeiinspektion Bexbach

BPOL-BXB: Staatssekretär Christian Seel informiert sich vor Ort über die Einsatzmaßnahmen der Bundespolizei anlässlich der Fußballeuropameisterschaft

BPOL-BXB: Staatssekretär Christian Seel informiert sich vor Ort über die Einsatzmaßnahmen der Bundespolizei anlässlich der Fußballeuropameisterschaft
Staatssekretär bei der Bundespolizei

Saarbrücken / Merzig (ots) - Der Staatssekretär des Ministeriums für Inneres und Sport im Saarland, Christian Seel, hat am heutigen Sonntag, die Bundespolizei bei ihren Einsätzen anlässlich der Fußball-Europameisterschaft begleitet. Die Einsatzmaßnahmen finden in enger Abstimmung mit der französischen Polizei und der Polizei des Saarlandes statt. Gemeinsam mit dem Präsidenten der Bundespolizeidirektion Koblenz, Joachim Moritz und dem Leiter der Bundespolizeiinspektion Bexbach, Polizeidirektor Peter Fuchs, besuchte der Staatssekretär die Kontrollstelle an der A8, Niedtalmündung, die mit Blick auf das Länderspiel der Deutschen Fußballnationalmannschaft in Lille, seit dem gestrigen Samstag eingerichtet war. Nicht die klassischen Grenzkontrollen sondern Fahndungsmaßnahmen aus dem fließenden Verkehr waren das Konzept der Bundespolizei. Das Herausfiltern relevanter Fahrzeuge mit möglichen Problemfans war eine der Maßnahmen der polizeilichen Kontrollen. Um Fahrzeuge, die abweichende Routen nutzen wollten leichter feststellen zu können, setzte die Bundespolizei einen Polizeihubschrauber ein, der auch anlässlich einer Vermisstenmeldung einer 16 jährigen Schülerin aus dem Saarland zum Einsatz kam. Insgesamt 1000 Personen wurden polizeilich kontrolliert. Gegen zwei Personen wurde eine Gefährderansprache ausgesprochen, Ausreiseuntersagungen wurden keine getätigt. Darüber hinaus konnte die Bundespolizei Fahndungserfolge verzeichnen. So wurde zwei Trunkenheitsfahrten, eine mit vorausgegangener Verkehrsunfallflucht, unterbunden. Bei einer weiteren Person wurde Rauschgift festgestellt und beanzeigt. Im Abschließendem Gespräch zeigte sich der Staatssekretär von der professionellen Arbeitsweise der Bundespolizei beeindruckt und äußerte, dass er durch den Besuch wichtige Erkenntnisse über die Zusammenarbeit beider Polizeien gewinnen konnte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bexbach
Pressesprecher
Dieter Schwan
Telefon: 06826/5221007 Mobil: 0172/651 27 86
E-Mail: Dieter.Schwan@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bexbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bexbach

Das könnte Sie auch interessieren: