Bundespolizeiinspektion Bexbach

BPOL-BXB: Bundespolizei im Saarland verhindert Ausreise gewaltbereiter Fußballfans nach Frankreich zur UEFA EURO 2016

Saarbrücken / Bexbach (ots) - Die Bundespolizeiinspektion Bexbach hat im Rahmen von Fahndungsmaßnah-men nach gewaltbereiten Fußballfans Ausreiseuntersagungen gegen zwei Männer aus Sachsen verfügt.

Die Beiden wurden heute Nachmittag durch Bundespolizisten im ICE von Frankfurt nach Paris festgestellt.

Die Männer, 24 und 26 Jahre alt, sind bereits einschlägig polizeilich in Erschei-nung getreten. Sie gehören der Hooliganszene des Vereins Dynamo Dresden an. Bei der polizeilichen Befragung machten sie widersprüchliche Angaben zu ihren Reiseabsichten und waren alkoholisiert. Nach Beurteilung aller Gesamtumstände wurde diese gefahrenabwehrende Maßnahme verfügt.

Die französischen Behörden sprachen gegen beiden Personen ein Einreisever-bot aus.

Die Fahndungsmaßnahmen der Bundespolizei anlässlich der Fußballeuropa-meisterschaft wurden und werden mit den französischen Polizeibehörden ge-meinsam durchgeführt und sind mit der Landespolizei des Saarlandes eng ab-gestimmt.

Der saarländische Innenstaatssekretär Christian Seel informierte sich heute vor Ort am Hauptbahnhof Saarbrücken über die Fahndungsmaßnahmen der Bun-despolizei und begleitete eine gemeinsame Streife ins französische Forbach.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bexbach
Pressesprecher
Jürgen Glaub
Telefon: 06826/5221006 Mobil: 0162 4336331
E-Mail: juergen.glaub@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bexbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bexbach

Das könnte Sie auch interessieren: