Bundespolizeiinspektion Bexbach

BPOL-BXB: Stradivari im Zug vergessen

Saarbrücken (ots) - Der Bundespolizei Saarbrücken gelang es, eine 2,6 Millionen US-Dollar wertvolle Stradivari unbeschadet an eine junge Violinistin zu übergeben. Am Dienstag ließ die Geigerin beim Aussteigen aus dem Regio-nalexpress von Mannheim nach Saarbrücken ihr teures Musikin-strument in der Gepäckablage liegen. Nachdem sie ihren Verlust bemerkt hatte, informierte sie die Bundespolizei im Saarbrücker Hauptbahnhof. Diese ermittelte, dass der Zug aus Mannheim weiter nach Koblenz fuhr, in Saarbrücken jedoch geteilt und der in Rede stehende Wagen wieder an den Zug in Richtung Mannheim angehängt wurde. Eine Minute vor Abfahrt des Zuges konnte im letzten Teil des Wa-gens der Violinenkasten gefunden und der mehr als erleichterten Künstlerin - nach Prüfung der Eigentumsverhältnisse - wieder übergeben werden. Diese Erleichterung war auch begründet, denn die Geige ist eine "General Dupont Grumiaux Stradivarius" aus dem Jahr 1727 (Foto) im Wert von 2,6 Millionen US-Dollar.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bexbach
Pressesprecher
Dieter Schwan
Telefon: 06826/5221007 Mobil: 0172/651 27 86
E-Mail: Dieter.Schwan@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bexbach

Das könnte Sie auch interessieren: