Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

BPOL-KL: Zehnköpfige Reisegruppe bringt Zug im Bahnhof Speyer zum Stehen - Bundespolizei sucht Zeugen

Speyer; Worms; Karlsruhe; Kaiserslautern; (ots) - Am letzten Freitag, den 8. Juli 2016 gegen 19 Uhr brachte eine zehnköpfige Reisegruppe, welche mit einheitlichen roten T-Shirts bekleidet war, einen Reisezug, auf der Fahrt von Karlsruhe nach Germersheim, im Bahnhof Speyer Nord nach der Abfahrt zum Stehen. Aus der Gruppe heraus wurde die Notentriegelung des Wagenaussteigs widerrechtlich betätigt. Zuvor verzögerte die Gruppe mehrfach die Abfahrt durch Aufhalten der Türen. Nach Ansprache durch den Triebfahrzeugführer konnte der Zug anfahren, musste dann aber zwangsbremsen. Die Gruppe flüchtete und konnte durch die Polizei Speyer gestellt werden. Wer kann Angaben zum Tathergang machen? Die Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern ermittelt nun wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen. Zeugenhinweise bitte unter der Tel. 0631/34073 - 0, der kostenfreien Servicenummer der Bundespolizei - Tel. 0800 6 888 000 oder über das Internet www.bundespolizei.de

Rückfragen bitte an:

Stefan Heina
_____________________________________________________________
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern | Pressesprecher zgl.
Präventionsbeauftragter
Bahnhofstraße 22 | 67655 Kaiserslautern

Telefon: 0631 34073-1007 | Fax 0631 34073 1199
E-Mail: bpoli.kaiserslautern.presse@polizei.bund.de
Internet:www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

Das könnte Sie auch interessieren: