Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

BPOL-KL: Bundespolizei stellt über die Weihnachtsfeiertage zwanzig Flüchtlinge in Zügen und auf Bahnhöfen fest

Kaiserslautern; Mainz; Germersheim; Landau; Wörth; Bad Bergzabern; Frankfurt; Ludwigshafen; (ots) - Zwanzig Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und Somalia hat die Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern seit dem 18. Dezember 2014 in ihrem Zuständigkeitsbereich bis heute registriert. So reisten -16- syrische Flüchtlinge in den letzten Tagen mit dem Intercityexpress von Paris nach Kaiserslautern unerlaubt nach Deutschland ein. Bei den afghanischen und somalischen Flüchtlingen handelte es sich um Jugendliche im Alter von 15 bzw. 16 Jahren. Sie wurden im Hauptbahnhof Mainz und Bahnhof Germersheim festgestellt. Alle Personen stellten einen Asylantrag und wurden nach der erkennungsdienstlichen Behandlung an die zuständigen Behörden weitergeleitet.

Rückfragen bitte an:

PHK Stefan Heina
Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Bahnhofstraße 22
67655 Kaiserslautern
Tel.: 0631/34073-1007
Mobil: 0172/6513849
Email: stefan.heina@polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

Das könnte Sie auch interessieren: