Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

BPOL-KL: Jugendliche blenden Lokführer mit Laserpointer - Bundespolizei ermittelt

Mainz;Worms;Alsheim;Speyer; Alzey;Bodenheim;Wiesbaden;Kaiserslautern; (ots) - Fünf Jugendliche im Alter von 15, 16 und 17 Jahren blendeten gestern Abend den Lokführer eines Intercitys im Haltepunkt Alsheim mit einem Laserpointer. Bundespolizisten stellten die Jugendlichen kurze Zeit später am Tatort fest. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Beschuldigten mehrfach Züge an diesem Abend geblendet hatten. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten außerdem Marihuana in geringen Mengen. Die beiden Jüngsten wurden an die Erziehungsberechtigten übergeben. Es wurden Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, Gefährlicher Körperverletzung und Drogenbesitzes eingeleitet. In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei daraufhin, dass das Blenden mittels Laserpointer zu Verletzungen der Netzhaut führen kann, der Tatbestand der Körperverletzung wäre erfüllt. Auch der kurzzeitige Verlust der Sehkraft kann für den Bahnverkehr massive Auswirkungen haben.

Rückfragen bitte an:

PHK Stefan Heina
Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Bahnhofstraße 22
67655 Kaiserslautern
Tel.: 0631/34073-1007
Mobil: 0172/6513849
Email: stefan.heina@polizei.bund.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

Das könnte Sie auch interessieren: