Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

BPOL-KL: "Ist was passiert?" - Bundespolizei mit Präventionsaktion zwischen Mainz und Worms

Aufklärung am Bahnhof Oppenheim; Foto: Bundespolizei;

Oppenheim; Nierstein; Guntersblum; Mainz; Worms; (ots) - "Ist was passiert?" - so oder so ähnlich lauteten am Dienstagnachmittag die Fragen vieler Bahnreisender in Oppenheim, Nierstein und Guntersblum. Die anwesenden Bundespolizisten gaben Entwarnung. Es handelte sich lediglich um eine Präventionsaktion zu den Themen: Sicherheit auf Bahnanlagen und "Don't drink too much". Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung zu sicherheitsgefährdendem Verhalten von Schülerinnen und Schülern an den Bahnhöfen Oppenheim, Nierstein und Guntersblum führten Bundespolizisten der Inspektion Kaiserslautern und der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit Koblenz Aufklärungs - und Beratungsgespräche durch. Im Focus der Beamten waren, auch mit Blick auf das bevorstehende Fastnachtstreiben, Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 18 Jahren. Die Aktion zeigte sofort Wirkung. Es gab keine relevanten Feststellungen. Ähnliche Aktionen werden in den nächsten Wochen folgen.

Rückfragen bitte an:

PHK Stefan Heina
Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Bahnhofstraße 22
67655 Kaiserslautern
Tel.: 0631/34073-1007
Mobil: 0172/6513849
Email: stefan.heina@polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

Das könnte Sie auch interessieren: