Bundespolizeiinspektion Trier

BPOL-TR: Der Präsident der BPOLD Koblenz Joachim Moritz verabschiedet zwei Beamte in den Ruhestand

Der Präsident der BPOLD Koblenz Joachim Moritz verabschiedet zwei Beamte in den Ruhestand; Inspektionsleiter Erster Polizeihauptkommissar Klaus Leidinger, Polizeihauptkommissar a.D. Rudolf Höser, Polizeihauptmeister a.D. Karl Heinz Deutschmeyer, Präsident der Bundespolizeidirektion Koblenz Joachim Moritz (v.l.n.r.); Foto: Bundespolizei

Trier (ots) - Im Rahmen einer Feierstunde verabschiedete der Präsident der Bundespolizeidirektion Koblenz Joachim Moritz die beiden Polizeivollzugsbeamten Polizeihauptkommissar Rudolf Höser und Polizeihauptmeister Karl-Heinz Deutschmeyer aus dem aktiven Dienst.

Lange Jahre war Polizeihauptkommissar Rudolf Höser das Gesicht der Bundespolizeiinspektion Trier im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. Nun beendet der Pressesprecher seinen aktiven Dienst und tritt mit Ablauf des Monats Juli in den Ruhestand.

Der in Sankt Thomas wohnende Rudolf Höser wurde am 01. September 1973 als Bundesbahnassistent bei der Deutschen Bundesbahn eingestellt. Nach mehrjähriger Verwendung im Bahnverkehrsdienst begann er seinen Dienst bei der Bahnpolizei. Im Zuge der Übernahme der Bahnpolizei durch den damaligen Bundesgrenzschutz wechselte er zum Grenzschutz-und Bahnpolizeiamt Saarbrücken und versah seinen Dienst am Bahnpolizeiposten Trier. Nebenher war Rudolf Höser freier Journalist und Fotograf. Seit 2009 konnte er sein sprichwörtliches Hobby zum Beruf machen und vertrat die Bundespolizei Trier mit viel Fachwissen, Kompetenz und Engagement als Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher.

Karl-Heinz Deutschmeyer begann am 01. September 1970 bereits mit 15 Jahren seine Ausbildung bei der Deutschen Bundesbahn als Arbeiter. Später wechselte er in die Beamtenlaufbahn und wurde Bahnpolizist. Mit der Übernahme der Bahnpolizei durch den damaligen Bundesgrenzschutz am 01.April 1992 versah Karl-Heinz Deutschmeyer seinen Dienst beim damaligen Grenzschutz- und Bahnpolizeiamt Saarbrücken am Standort Dillingen und wechselte 1996 nach Trier.

Nach fast 46 Dienstjahren und über 38 Jahren im Schichtdienst beendet er mit Ablauf Juli seine aktive Dienstzeit als Kontroll- und Streifenbeamte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefanie Klein
Pressesprecherin
Telefon: +49 651 436 78-1005
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Trier

Das könnte Sie auch interessieren: