Bundespolizeiinspektion Trier

BPOL-TR: Bundespolizei stellt vier flüchtige Räuber

Koblenz (ots) - Beamten der Bundespolizei konnten heute Morgen gegen 2.30 Uhr, vier flüchtige Räuber im Hauptbahnhof Koblenz festnehmen, die vier Stunden vorher am Bahnhof Koblenz-Mitte einen 18 jährigen Mann aus Boppard berauben wollten.

Die vier jugendlichen Täter, im Alter zwischen 15 und 16 Jahren, hatten den Mann zunächst nach Bargeld gefragt. Als er dieses verneinte, schlugen sie auf ihn ein und bedrohten ihn mit vorgehaltenem Messer. Doch offensichtlich hatten sie nicht mit der heftigen Gegenwehr ihres Opfers gerechnet. Ohne Beute traten sie letztlich die Flucht in Richtung Innenstadt an. Der Geschädigte wurde durch den Angriff leicht verletzt. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten die Täter dann von einer Streife der Bundespolizei gestellt und festgenommen werden. Nach ihrer Festnahmen wurden sie der Kripo Koblenz überstellt, von wo die weiteren Ermittlungen geführt werden. Gegen zwei der Täter wurde Untersuchungshaft angeordnet und die anderen Beiden wurden auf freien Fuß belassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefanie Klein
Pressesprecherin
Telefon: +49 651 436 78-1305
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Trier

Das könnte Sie auch interessieren: