Bundespolizeiinspektion Trier

BPOL-TR: Bundespolizei stellt blinden Passagier: 22- Jähriger reist in einem Autotransporter nach Trier

Trier (ots) - Am Dienstagmorgen staunten die Beamten der Bundespolizei Trier nicht schlecht. Ein in Trier Pallien ansässiges Autohaus gab den Hinweis, dass sich auf einem ihrer Autotransporter ein blinder Passagier aufgehalten hatte und nach seiner Entdeckung in Richtung Innenstadt floh. Der 22-Jährige war zuvor auf einem belgischen Rastplatz unbemerkt in eines der Neufahrzeuge gestiegen und nach Trier gereist. Beim Abladen der Fahrzeuge wurde er durch einen Mitarbeiter entdeckt. Eine Streife der Bundespolizei beendete seine Flucht auf der Kaiser-Wilhelm-Brücke. Nach eigenen Angaben reiste der aus dem Sudan stammende Mann nicht zum ersten Mal in einem Autotransporter. Nachdem er ein Asylbegehren äußerte, wurde er in die Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in Trier gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefanie Klein
Pressesprecherin
Telefon: +49 651 436 78-1005
Mobil: +49 172-651 378 9
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Trier

Das könnte Sie auch interessieren: