Bundespolizeiinspektion Trier

BPOL-TR: 30-Jähriger belästigt Frauen: Bundespolizei sucht Geschädigte

Trier (ots) - Am Sonntagvormittag hat ein 30 Jahre alter Mann in einem Regionalzug auf der Eifelstrecke verschiedene Frauen durch exhibitionistische Handlungen mehrfach belästigt. Er verließ die Zugtoilette mit heruntergelassener Hose und sichtbarem Geschlechtsteil und ging auf eine geschätzt 18 Jahre junge Frau zu. Das haben Zeugen beobachtet.

Erste Ermittlungen der Bundespolizei haben ergeben, dass der Mann der jungen Frau mehrfach nachgestellt und weitere weibliche Fahrgäste belästigt hat. Mitreisende kümmerten sich um die weinende 18-Jährige und stellten sich als Zeugen zur Verfügung.

Der Täter konnte am Sonntagnachmittag von der Bundespolizei in Köln gestellt werden.

Jetzt sucht die Bundespolizei die Frauen, die von dem Mann belästigt wurden. Die Angaben der Geschädigten sind für die Aufklärung der Tat und das weitere Ermittlungsverfahren von Bedeutung. Die Betroffenen werden gebeten, sich vertraulich an die Bundespolizei in Trier, Telefon 0651 43 678 - 0 zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Rudolf Höser
Pressesprecher

Telefon: +49 651 436 78-1005
Mobil: +49 172-651 378 9
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Trier

Das könnte Sie auch interessieren: