Bundespolizeiinspektion Trier

BPOL-TR: 19-Jähriger brutal zusammengeschlagen - Bundespolizei sucht Zeugen

Trier (ots) - Am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr lauerten fünf bis sieben Jugendliche im geschätzten Alter von 15 bis 17 Jahren einem 19 Jahre alten Mann am Trierer Hauptbahnhof auf und schlugen ihn brutal zusammen. Dabei erlitt er erhebliche Kopfverletzungen und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Die Hintergründe der Tat sind Gegenstand der Ermittlungen der Bundespolizei, die ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet hat.

Der junge Mann war mit dem Zug von Konz nach Trier gefahren. Die Jugendlichen griffen ihn scheinbar grundlos an. Der Mann versuchte noch davon zu laufen. Die Täter stoppten ihn und schlugen ihn ins Gesicht, sodass er zu Boden stürzte und kurzzeitig ohne Bewusstsein war.

Der Verletzte beschreibt einen der Täter als 170 Zentimeter groß. Er war mit einer Trainingshose und einer sportlichen, hellblauen Regenjacke aus Plastik bekleidet. Darüberhinaus trug die Person ein rotes "Red Bull" Basecap.

Die Tatzeit liegt in einem Zeitraum, in dem viele Zugreisende als Pendler am Trierer Hauptbahnhof ankommen. Die Bundespolizei erhofft sich deshalb Informationen zu dem / den Tätern. Wer Beobachtungen zu dem Vorfall gemacht hat, den bittet die Bundespolizei um Hinweise unter Telefon Nr. 0651 - 99 849 364 oder 0651 - 43 678 - 0.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Rudolf Höser
Pressesprecher

Telefon: +49 651 436 78-1005
Mobil: +49 172-651 378 9
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Trier

Das könnte Sie auch interessieren: