Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Bundespolizei stellt Flüchtigen im Bahnhof

Aachen (ots) - Am Donnerstag, den 10.08.2017 kontrollierte eine Streife der Bundespolizei, gegen 09:10 Uhr, einen 34 jährigen Mann in der Vorhalle des Aachener Hauptbahnhofes. Gegen ihn lag ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Berlin Tiergarten vor. Nachdem er mit dem Haftbefehl konfrontiert wurde, ergriff der aus Berlin stammende Mann die Flucht. Noch in der Bahnhofsvorhalle konnten die Bundespolizisten ihn stellen und fesseln. Im Zeitraum von Oktober 2015 bis Januar 2016 werden ihm insgesamt neun selbstständige Delikte vorgeworfen. Unter anderem soll er mehrfach eine Frau mit dem Tode bedroht haben. Weiterhin werden ihm Diebstahl und Sachbeschädigungen vorgeworfen. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde er dem Amtsgericht Aachen vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
Christof Irrgang

Telefon: 0241 568 37 - 0
E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

Twitter: @BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: