Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Weil er sich in einen Streit einmischte - 37-Jähriger muss für fünf Monate ins Gefängnis - Bundespolizei mit Zufallstreffer

Essen - Bochum (ots) - "Kommissar Zufall" half Samstagmorgen (17. Juni) bei der Festnahme eines gesuchten Straftäters. Der 27-jährige Bochumer hielt sich gegen 01:30 Uhr am Essener Hauptbahnhof auf.

Dort hatte er sich in einen lautstarken Streit eines Pärchens eingemischt. Dies informierte eine Streife der Bundespolizei, weil es sich durch den Bochumer bedroht fühlte.

Einsatzkräfte kontrollierten daraufhin den 27-Jährigen. Dabei stellten sie fest, dass der Mann mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Wegen Diebstahls hatte das Essener Amtsgericht den Mann im Dezember 2016 zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten verurteilt. Seiner Gefängnisstrafe gestellt hatte er sich jedoch bislang nicht.

Das erledigte die Bundespolizei für ihn. Für die nächsten fünf Monate wurde er in die Essener JVA eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_nrw

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: