Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Essen Hauptbahnhof - "Schwarzfahrer" soll Zug verlassen und greift Bundespolizisten an - Strafanzeige

Essen - Dortmund (ots) - Am frühen Freitagmorgen wurden Bundespolizisten am Essener Hauptbahnhof zum Regionalexpress 1 gerufen. Im Zug soll sich ein "Schwarzfahrer" aufhalten, der diesen nicht verlassen wolle.

Bundespolizisten stellten vor Ort einen 33-jährigen Kameruner fest. Der Fahrkartenkontrolleur gab an, dass dieser keinen Fahrausweis für die Fahrt von Dortmund nach Essen vorzeigen konnte. Auch auf Nachfrage der Beamten war ihm dies nicht möglich. Als die Beamten den polizeibekannten Mann aus dem Zug begleiten wollten, sperrte sich dieser gegen die Maßnahme und holte zum Schlag aus. Die Beamten handelten geistesgegenwärtig. Noch auf dem Bahnsteig konnte der Dortmunder überwältigt und in Handschellen der Wache zugeführt werden.

Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Erschleichen von Leistungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Sven Bartmann
Telefon: 0231 562247-131
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: