Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Unbekannte attackieren Familie im Zug - Bundespolizei ermittelt

Schwerte - Dortmund (ots) - Samstagnachmittag (08. April) schlugen mehrere Unbekannte einen Familienvater im RB35 zu Boden.

Gegen 16:30 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei im Hauptbahnhof Dortmund zur dort einfahrenden RB53 aus Schwerte gerufen.

Nach Aussage des Familienvaters haben Unbekannte wenige Minuten zuvor ihn und seinen Sohn niedergeschlagen, nachdem diese versucht hatten seine beiden kleinen Töchter sich auf den Schoß zu setzen.

Der 39-Jährige stellte die Männer zur Rede, worauf diese unvermittelt auf ihn einschlugen. Sogar als der Mann aus Schwerte am Boden lag, traten die "Schläger" weiter auf ihn ein. Als sein 13-jähriger Sohn und seine Frau sich schützend vor ihn stellten, wurden auch diese verletzt.

Am Haltepunkt des Signal Iduna Parks konnten die Täter bisher unerkannt flüchten.

Der Familienvater trug eine Platzwunde an der Nase, der Lippe und Verletzungen am Ohr und der Schläfe davon.

Die Bundespolizei wertet derzeit die Videoaufnahmen in der RB53 aus und leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Hendric Bagert
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: